Voller Erfolg und 16 Workshops: Die Händlertagung der Platform Group in Wiesbaden

Die achte Händlertagung fand am 20. Mai 2022 in Wiesbaden statt und war die erste Tagung nach der Corona-Zeit. Gleich zu Beginn setzte Günter Althaus, vormals CEO der ANWR Group, an und stellte das Thema Nachhaltigkeit als wichtigstes Thema der nächsten Jahre in den Vordergrund: „Wenn wir jetzt als Händler das Thema nicht aufnehmen und für Kunden umsetzen, verlieren wir.“ Und auch auf die Frage, ob Second Hand für stationäre Händler wichtig wird, war die Antwort klar: „Natürlich, in Berlin entstehen überall Vintage-Läden. Das zeigt, dass das Konzept funktioniert und wir nicht schlafen dürfen.“

Prof. Oliver Janz war in seiner Ansprache eindringlich zum Thema New Marketing für mehr Kundenbindung: „Die wenigsten Händler haben das Thema Einkaufserlebnis gut umgesetzt, auch Online bekomme ich Empfehlungen, die gar nicht passen. Man muss Marke und die Produkte wirklich durchgängig spielen“, so Janz. Axel Liebetrau warb mit Begeisterung für mehr Mut, neue Wege zu gehen: „Als Händler müssen wir neben Produkt auch Emotion und Neugier wecken. Wenn ich mich in der Stadt wohl fühlen soll, dass muss Gastronomie, Event und Shopping Hand in Hand gehen.“

 

Den Abschluss des Vormittages bildete der Ausblick von Dr. Dominik Benner, CEO bei The Platform Group, mit der Ausrichtung der Gruppe: „Wir wachsen dieses Jahr auf über 250 Mio. Euro und werden mindestens 17 Branchen mit Plattformen abdecken. Inzwischen sind es 350 Mitarbeiter an 10 Standorten.“ Trotz der verhaltenen Kundenkäufe im eCommerce wächst bei TPG der Online-Umsatz im ersten Quartal 2022. Zugleich wurden die wichtigsten Trends im Handel skizziert: Die Lieferverzögerung betrifft inzwischen über 35% der Hersteller, die Preissteigerungen werden bei vielen Lieferanten erst noch vorgenommen. Das Wachstum kommt dabei über alle 15 Branchen zustande: Der Schuhbereich macht demnach noch 20% aus, größter Bereich sind Mode, Möbel, Maschinen und KfZ-Teile. Auch die neueste Beteiligung, EMCO E-Roller, waren an der Tagung vertreten und alle Teilnehmer konnten die Roller Probefahren. Insgesamt nahmen 15 Aussteller bei der Tagung teil und präsentierten ihre Lösungen und Produkte im Kurhaus.

 

Die 130 Händler nahmen anschließend in 16 Workshops und Sessions teil, um so im Detail die Trends im Handel zu verfolgen. So hat Ellen Wigner das Thema Begeisterung durch Events eindrucksvoll dargestellt: „Nur wenn Events auch zur DNA des Unternehmens werden, klappt das Konzept.“ Andreas Unger, Geschäftsführer von Hutter & Unger hat durch die Möglichkeiten der APP gezeigt, wie Händler ihre Stammkunden wieder vom Sofa in den Laden holen.

 

Den Abschluss des Tages bildete Jan Schepers von L&T (Lengermann & Trieschmann aus Osnabrück), der die Begeisterung für Kundenbindung durch neue Projekte wie Gastronomie, Surfwellen und Events als Schlüssel für den Erfolg hervorhob. Anschließend haben die Händler zusammen mit den Verantwortlichen bei The Platform Group über die ERFA-Themen, Verbesserungen und Ideen für Wachstum sich ausgetauscht. Jürgen Hanke hob dabei vor allem das Thema der Daten hervor: „Unser Datenpool ermöglicht es, künftig noch besser die Bestseller und Retourenursachen zu erkennen. Dies steigert die Marge und wir helfen den Händlern so, auch neue Marken und Modelle stationär aufzunehmen.“ Der Abend klang bei Wine & Dine in der Lounge am Wiesbadener Kurpark aus.

Weitere Updates

Möbelfirst goes ZDF

Das wird die größte Marketing-Kampagne in der Geschichte von MöbelFirst! Gemeinsam mit unserem Partnern Dr. Dominik Benner, Dennis Tobias Franken und Familie Höner (Musterring International)

Mehr erfahren

Nathalie Bertels

Prokuristin

Nathalie Bertels

Prokuristin